12.6 C
New York
Thursday, May 19, 2022

200 Konzer demonstrieren für Frieden in der Ukraine

- Advertisement -
- Advertisement -


(mwi) Unter dem Motto „Aktiv werden gegen den Krieg“ haben sich am Mittwochabend rund 200 Teilnehmer auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Konz zu einer Friedenskundgebung versammelt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der AG Frieden, der Caritas und der Partnerschaft für Demokratie in der Verbandsgemeinde (VG) Konz.

„Wir wollten hiermit ein Zeichen setzten gegen den Krieg. Wichtig ist uns auch, solidarisch mit den Menschen in der Ukraine und den Friedenskräften in Russland zu sein“, sagte Moderator und Mitorganisator Dominik Schnith. „Wir verurteilen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Er ist durch nichts zu rechtfertigen“, so Thomas Zuche, Mitbegründer der AG Frieden und hauptberuflich bei der Caritas in Konz tätig. Auch Guido Wacht, Erster Beigeordneter der VG Konz, zeigt sich von der Situation in der Ukraine betroffen. Es seien bereits einige Geflüchtete in der Verbandsgemeinde angekommen, die man mit offenen Armen empfange, sagte er. Die Ukrainerin Viktoria Popowa, die aus Mariupol stammt und seit drei Jahren in Konz lebt, freut sich über die große Unterstützung, die sie in den letzten zwei Wochen erfahren habe. Diese Hilfe sei weiterhin notwendig, so Popowa. Weitere Redner waren Hermann Hurth (Malteser) und der Konzer Pastor Georg Dehn. Auch Spenden wurden gesammelt. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Wolfgang „Wolli“ Prinz. Foto: Matthias Willems


Source link

- Advertisement -

New Articles